Selbstorganisationsprozesse sind Grundgesetze der Natur

Selbstorganisation - Die Welt der Ameisen. Qicktime-Movie 2 min

Grundprinzip Synergetik
Ordnung - Chaos - Neue Ordnung

Schwarmforschung:
Vögel "beobachten" 6-7 Nachbarn

Musterbildung im Wasser
Uni Bayreuth 80 DVD
Quicktime-Movie 3:21 min


Beispiele aus der Naturwissenschaft:

Uni Bayreuth - Informationsdichte durch Selbstorganisation: 80 DVD - Prinzip Selbstorganisation in der Nanowelt

Bei vielen Infektionskrankheiten sind die Erreger resistent gegen Antibiotika. Bei der Suche nach neuen Medikamenten stoßen Forscher in die Nanowelt. Ähnliches machen Synergetik Therapeuten, da viele Krankheiten nicht heilbar sind, gehen sie in die Neurowelt des Menschen. Bakterien besitzen spezielle Waffen, mit denen sie menschliche Zellen angreifen und infizieren. Einem österreicher Wissenschaftler ist es nun erstmalig gelungen, den Aufbau dieses molukularen Arsenals zu entschlüsseln. Die Injektionsnadel, ein wichtiges Werkzeug der Medizin. Bakterien besitzen ganz ähnliche und ebenso wirksame Werkzeuge...

Synergetik Therapeuten besitzen das Basishandwerkszeug, um Veränderungen im Kopf - in der Neurowelt - durchzuführen. Diese Techniken wurden zuvor in bionischer Arbeitsweise der Natur abgeschaut. Psychobionik

Nanoforscher der Wiener Forscher für Bodenkultur wenden ein Prinzip der Natur an: Die Selbstorganisation. Die Basis der Erfolge sind Bakterienkulturen, die wie von Zauberhand selbstätig ein kristallines Gitter bilden. Uwe Sleytr: "Das ist das ideale Schachbrett jetzt um Schachfiguren, also Moleküle zu positionieren und damit eröffnet sich eine ganz große Welt der exakten Positionierung von funktionellen Molekülen. Das können sein Enzyme, Antikörper, Antigene...also, so wie ich verschiedene Schachfiguren nehmen kann, so können wir uns verschiedene Moleküle denken, das Schachbrett ist dieses zweidimensionale Kritall."

Bernd Joschko: "In dieser Neurowelt eröffnen sich uns eine ganz große Welt der Muster und so können wir nahezu jedes Muster einer jeden Krankheit ersurfen und somit exakt erforschen und oftmals leicht auflösen - die exakte Musterwelt ist die Anordnung der neuronalen Informationen".

Das Schachspiel im Nanomaßstab beherrschen die Wiener Wissenschaftler meisterlich, ebenso, wie die Synergetik Profiler ihr Handwerk beherrschen. Das Verfahren eröffnet sogar neue Perspektiven für die Elektronik, ebenso wie in der Neurowelt neue Dimensionen für kreative Forschung möglich sind.

Mit ihrer Technik setzen die Österreicher Forscher weltweit neue Maßstäbe - ebenso die Synergetik Profiler, die gleichfalls neue Maßstäbe der Heilung setzen, indem sie das Prinzip "Selbstorganisation" konstruktiv einsetzen.

Kinder sind neugierig oder besser neulust - durch Selbstorganisation - hier klicken

Kleine Ursachen können große Wirkung haben:


Selbstorganisationsprozesse sind Grundgesetze der Natur

Jeder Teil der Existenz steht in Wechselwirkung mit allem. Das Verbindungsfeld sind die sog. morphogenetischen Felder. Alle relevanten Informationen sind unsichtbar gespeichert, aber doch jederzeit abrufbar. Bei bestimmten Randbedingungen entfalten diese Informationen wieder ihre Struktur in der Materie. Bei Randbedingungen, die deterministisches Chaos beinhalten, kann diese „innere Weisheit“ wirken. So geht es immer nur darum, die optimalsten Randbedingen zu kreieren, damit die Natur mit ihrer Gesetzmäßigkeit eine Entfaltungschance erhält. Der Mensch versucht dies zu kopieren oder nachzuahmen, indem er nahezu immer zielorientierte Strategien einsetzt. Dadurch können Leistungen und Ergebnisse erbracht werden, die in der Natur nicht vorkommen: z.B. die gesamte Technik. Jedoch haben diese Ergebnisse wiederrum Rückwirkungen auf die gesamte Existenz. In der heutigen Zeit werden die ersten Auswirkungen dort besonders sichtbar, wo die Natur dadurch aus dem komplexen Gleichgewicht gefallen ist.

Der Mensch als Bestandteil der Existenz unterliegt ebenfalls allen Wechselwirkungen, so daß auch Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten deutliche Anzeichen dafür sind, daß er „aus dem natürlichen Gleichgewicht gefallen“ ist. Da alle Informationen über sein Bewußtsein/Unterbewußtsein in den neuronalen Anordnungen gespeichert und abrufbar sind, gibt es nur diese primäre Arbeitsebene um Gesundungsprozesse in Gang zu setzen. Dort ist auch die primäre ursprüngliche Information von Gesundheit vorhanden (oder der Zugang dazu), die aber nur durch Erzeugung von deterministischen Chaos wieder zur Entfaltung und Wirkung kommt. Z.B. werden Naturkatastrophen oder Krankheiten nicht von „Außen“ (es gibt kein „außen“) vom strafenden Gott (Projektionsfigur) oder bösen Viren erzeugt, sondern müssen auf notwendige definitive Randbedingungen treffen, damit sie wirken können. Sie bedingen sich gegenseitig und sind nicht jeweils die Ursache, denn sie stehen immer in Wechselwirkung miteinander.

Ich werde öfter gefragt, warum Synergetik Therapie so schnell zu erlernen ist, da andere Gesundheitsberufe oftmals ein langes Universitätsstudium mit umfangreichem Wissen voraussetzen. Es ist wie mit einem Gärtner, er braucht eigendlich nur den berühmten „grünen Daumen“ und kein Biologiestudium, wenn er Blumen und Bäume pflanzen möchte. Die Grundkenntnisse entspringen dem Erfahrungswissen und die Natur bleibt immer der eigentliche Schöpfer. Dieses Erfahrungswissen ist das Ergebnis von tausenden von Einzelsitzungen von einigen hundert Klienten. Sie hatten alle mehr oder weniger Probleme, Störungen, psychosomatische und sog. unheilbare Krankheiten.

Sie alle haben mit dazu beigetragen, ihr „inneres Wissen“ und den Umgang damit, allen „Nachfolgenden“ zur Anregung aufzuzeigen. Daher wurden und werden alle Einzelsitzungen auf Tonband aufgezeichnet und z.T. dokumentiert. Dieses konzentrierte Wissen wird pragmatisch in der Ausbildung vermittelt und steht jedem Synergetik Therapeuten kreativ und frei zur Verfügung. Selbstverständlich ist es sinnvoll, diese Methode noch mit anderen „natürlichen Heilungsmethoden“ zu kombinieren:
Synergetik: das Zusammenwirken der Kräfte (...und Methoden).

Die fraktale Information

Selbst in gefällten Baumstämmen ist die Information von „Baum“ (die Artspezifische) enthalten. Die oben abgebildeten Baumstangen wurden zu einem Zaun verarbeitet - also aus dem Kontext herausgerissen. Sie sind mit Nägeln verbunden und haben keinen direkten Bodenkontakt (Sand), trotzdem entfaltet der Stamm wieder einen Sprößling. Die Information ist fraktal im Baumstamm unsichtbar enthalten und bei bestimmten Randbedingungen wie Wärme Feuchtigkeit usw. entfaltet sich wieder ein Baum, der jedoch bei diesen nicht naturgemäßen Bedingungen nicht lange überlebt.

Jeder Naturvorgang verläuft nach Selbstorganisationsprinzipien. Kein Mensch braucht einer Blume zu sagen, wie und wann sie zu wachsen hat. Man muß nur die günstigen - deterministischen - Randbedingungen kreieren. Jeder Heilungsprozeß im Menschen verläuft von selbst, wenn man die dazu nötigen Randbedingungen kreiert.

Dazu ist es nötig, die entstandenen Blockaden in den neuronalen Anordnungen durch Entspannung zu beseitigen, damit die ursprüngliche Lebensenergie mit ihren Informationen wieder frei fließen kann. Wenn auf einer Autobahn eine Blockade, durch Bergsturz oder ähnlichem entstehen würde, würde man diese Blockade sofort wieder entfernen, damit der Verkehr wieder frei fließen kann.

Wenn ein Flußlauf das abfließende Wasser blockiert, bekäme man würde ihn sofort wieder freibaggern. Dasselbe gilt für unser Gehirn. Dort sind verschüttete und verdrängte Erlebnisse. Sie blockieren den Informationsfluß, sodaß bei allen Krankheiten Regulationsfehler und somit Fehlreaktionen eintreten, die auf der Körperebene bis zur Degeneration ausarten.

Durch synergetische Innenweltreisen werden die Blockaden - Spannungsbilder - vom Klienten selbst aufgesucht und entspannt. Die ursprüngliche Information entfaltet sich wieder und die evolutionäre Lebensstruktur ist wieder da.

Das synergetische Naturgesetz der Strukturbildung

In seinem Buch Erfolgsgeheimnisse der Natur: Synergetik als Schlüssel zum Gehirn beschreibt der Physiker und Mathematiker Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hermann Haken, das Gehirn als Neuronennetzwerk. Er belegt durch seine Forschungsarbeiten zum synergetischen Computer, daß die Wahrnehmung des Menschen als Mustererkennung im Gehirn synergetisch arbeitet. Die Synergetik - das Zusammenwirken der Kräfte - wurde von ihm als Wissenschaft begründet und er war damit - Anfang der 80-iger Jahre - im engen Vorfeld für den Nobelpreis.

Die Synergetik Therapie wendet die Gesetzmäßigkeiten der Strukturbildung - die der Arbeitsweise der Evolution entspricht - auf die Organisation der neuronal abgespeicherten Bilder an. Diese werden durch Konfrontation mit dem Bewußtsein in der Innenwelt sukzessiv destabilisiert, entspannen sich dadurch und die freiwerdende Energie fördert ein deterministisches Chaos.

Aus diesem Übergangszustand vollzieht sich in einem Selbstorganisationsprozeß evolutionär eine höherwertige stabile neue Ordnung.

Diese neue Ordnung müßte man eigentlich als Reorganisation bezeichnen, denn sie ist bereinigt, durch die Erlebniseindrücke (Schocks, Prägungen, Identifizierungen, „eingefrorene Nichtreaktionen“) des Individuums. Die neuronalen Prägungen im Gehirn sind gelockert oder haben sich sogar aufgelöst.

Da evolutionäre Prozesse jedoch nicht rückwärts laufen, beinhaltet die neue Ordnung komplexere Muster der Wahrnehmung und des Seinszustandes als vorher. Dies wird als sehr angenehm, oftmals als euphorisch und mit starken Glücksgefühlen verbunden wahrgenommen und birgt gleichzeitig tiefe Erkenntnisse: religio als Rückverbindung zum Urgrund oder als universelle Einheit sind Beschreibungsmerkmale.

Psychologisch ausgedrückt transformiert sich der „Schatten“ in die Freiheit und erzeugt dadurch eine höhere Bewußtseinsstufe der Kreativität, Einsicht und anderer Grundqualitäten des Menschseins. Evolution wird somit selbst erzeugt. Dieser Prozeß verläuft nur in dieser Richtung und ist grundsätzlich jedem Menschen möglich.

Durch Anwendung der Synergetik Therapie Methode konnte nachgewiesen werden, daß sich Menschen durch Konfrontation mit ihren inneren Energie-Bildern und der dadurch erzwungenen Neuorganisation der neuronalen Struktur, sich selbst von Krankheiten befreien können, denn diese Selbstorganisationswirkung verläuft als Synergieeffekt gleichzeitig im Immunsystem und auf der körperlichen Ebene als Selbstheilungsprozeß.